Eine Winterreifenpflicht existiert nicht

Wenn der Winter in Deutschland Einzug hält und es wieder glatt auf den Straßen wird, ist vielfach von der Winterreifenpflicht die Rede. Aber im Gesetz verankert ist diese nicht. Zumindest wird hier kein konkretes Datum bestimmt, die Vorschrift zielt lediglich auf korrektes, situationsbedingtes Handeln ab. Auf Auto-Wissen.org erfahren Sie alles Wissenswerte.

Winterreifenpflicht
Die Winterreifenpflicht ist eher eine situationsbedingte Verhaltensvorschrift. In jedem Fall benötigen Sie diese Reifen aber bei winterlichen Verhältnissen wie Schnee – © siRRonWong by flickr.com

Seitens des Gesetzgebers ist nur die situationsbedingte Nutzung von Winterreifen verpflichtend. Das Winterreifen Gesetz sieht hier keine festgelegte Spanne vor. Häufig werden in diesem Zusammenhang Eselsbrücken erwähnt, wie etwa von O bis O, also von Oktober bis Ostern, diese dienen aber nur der Orientierung. Ab wann Winterreifen allerdings sinnvoll sind, liegt in Ihrem eigenen Ermessen und natürlich sollte dabei die Witterung ausschlaggebend sein.

Winterreifenpflicht und Konsequenzen bei Nichteinhaltung

Die Winterreifenpflicht in Deutschland sieht vor, bei winterlichen Verhältnissen die sogenannten M+S Reifen aufzuziehen, welche für Schnee-, Eis- und Reifglätte sowie Schneematsch geeignet sind. Andersrum können aber Ganzjahres- und Winterreifen das gesamte Jahr über verwendet werden, weshalb es eigentlich nicht Winterreifen Pflicht, sondern Sommerreifenverbot heißen müsste. Wenn Sie sich trotz winterlicher Wetterverhältnisse nicht an dieses Gesetz halten, wird ein Bußgeld in Höhe von 40 € verhängt. Wird der Verkehr zusätzlich behindert, sind es 80 € und Sie bekommen einen Punkt in Flensburg. In besonderen Fällen, zum Beispiel bei Gefährdung anderer, droht situationsbedingt ein Bußgeld bis zu 140 €, mehrere Punkte und manchmal auch ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Auf billige Winterreifen vom Discounter sollten Sie generell verzichten, da Tests mit diesen zu sehr schlechten Ergebnissen geführt haben.

Beachtenswertes zur Winterreifenpflicht

Generell sollten Sie darauf achten, dass Ihre Winterreifen der aktuellen EG-Vorschrift entsprechen. Diese berücksichtigen auch Ganzjahresreifen, ebenso erfüllen einige Allwetterreifen diese Voraussetzung. Den Reifendruck Ihrer Winterreifen können Sie im Handbuch Ihres Autos nachlesen. Dieser ist für Winterreifen immer etwas höher als für Sommerreifen und liegt bei etwa 2,3 vorne und 2,5 hinten. Dies ist allerdings auch immer vom Fahrzeug und der Belastung abhängig. Fahren Sie beispielsweise mit voll beladenem Kofferraum in den Winterurlaub, sollten Sie den Reifendruck für die hinteren Räder anpassen (erhöhen).