VW Amarok – Kraft und Nutzen unter einer Haube

Der VW Amarok ist der große Bruder des VW Caddy. Er kommt hauptsächlich als Nutzfahrzeug für Transporte unterschiedlicher Art zum Einsatz, gilt aber auch als Lifestyle-Pickup. VW hat dem Amarok ein Facelift spendiert und gleichzeitig für mehr Dampf unter der Motorhaube gesorgt.

Komfortabel und belastbar

Außen wirkt der Amarok robust und belastbar. Trotzdem müssen die Insassen nicht auf den von VW gewohnten Komfort verzichten. Wer mit den klassischen SUV der Konkurrenz nichts anfangen kann, sollte auf jeden Fall einen Blick auf den Wagen werfen. Das Facelift-Modell Canyon verfügt wie der Vorgänger über eine Doppelkabine. Zusätzlich besitzt es noch mattschwarze Schweller-Rohre und eine Sportsbar mit Zusatzscheinwerfern.

Bild: © istock.com / jacoblund

Die Radläufe wurden verbreitert. So wirkt der VW Amarok noch wuchtiger und widerstandsfähiger. Die Rückleuchten sind beim Canyon verdunkelt und auf der Laderaumfläche befindet sich eine spezielle Beschichtung für die Cargobox. So dürfte die Pflege des robusten Fahrzeugs kein Problem mehr sein. Schmutz lässt sich einfach entfernen.

Durchzugsstarker Diesel im Amarok

Für den nötigen Schub sorgt ein kräftiger V6-Diesel mit 204 PS, der wahlweise mit oder ohne Allradantrieb genutzt werden kann. Der Amarok kommt mit einer 6-Gang-Handschaltung oder einer 8 Gang Automatik. Wer den großen Pickup fahren möchte, muss in dieser Ausstattung mit einem Preis von knapp 44.000 Euro rechnen.

Natürlich haben Kunden auch die Möglichkeit, einen anderen Dieselmotor im Fahrzeug zu nutzen. So stehen 3.0 Liter Dieselmotoren mit 163, 204 und 224 PS zur Verfügung. Das kleinste Modell ist erst seit Frühjahr 2017 erhältlich und liegt bei ca. 31.000 Euro in der Basisausführung. Wer das volle Leistungspaket und die Ausstattungsvariante Launch kaufen möchte, zahlt knapp 56.000 Euro.

Ladefläche vielseitig nutzbar

Die Ladefläche des Amarok ist vielseitig nutzbar. Damit lassen sich Werkzeuge, Motorräder, Maschinen, Küchengeräte, Koffer, Zeltausrüstungen und vieles mehr leicht transportieren. Mit einer hochwertigen Laderaumabdeckung in bester Qualität ist man auch bei Regen vor Schlimmerem geschützt. Der VW Amarok ist somit auch bei schlechtem Wetter ein treuer Begleiter und bringt die Ladung sicher von A nach B.

Wichtig ist, dass sich die Laderaumabdeckung einfach öffnen und wieder schließen lässt. So kann auch der technisch unbedarfte Fahrer leicht für den gewünschten Schutz der Fracht sorgen. Gerade bei Campingausflügen kann eine durchnässte Ausrüstung für ein schnelles Ende des Vergnügens sorgen. Mit der Laderaumabdeckung bleibt jedoch alles trocken.

Camper, Sportler und Handwerker dürften sich über das Facelift des Amarok freuen. Die Kombination aus Nutzen und Design macht einfach sehr viel Spaß.