Ölwechsel: Kosten bei PKW und Motorrad

Um beim Ölwechsel die Kosten so gering wie möglich halten zu können, macht es für Fahrzeughalter Sinn, sich vorab bei mehreren KFZ-Werkstätten über die Preise dafür zu informieren. Auf Auto-Wissen.org erhalten Sie noch weitere nützliche Informationen rund um dieses Thema.

Ölwechsel Kosten
Regelmäßig den Ölstand zu prüfen bewahrt vor teuren Motorschäden. © reschke – pixelio.de

Das Einholen unverbindlicher Angebote kann helfen, den Anbieter mit den geringsten Kosten für einen Ölwechsel ausfindig zu machen. Wie oft ein Ölwechsel durchgeführt werden sollte, wird zumeist von den Fahrzeugherstellern vorgeschrieben, jedoch gibt es dafür auch andere Anhaltspunkte. Zu beachten sind dabei vor allem das Alter des Öls und die Motorleistung. Eine Überprüfung des Ölstandes sollte unbedingt in regelmäßigen Abständen erfolgen, damit Schäden am Motor verhindert werden können. Denn nur, wer auf ausreichend Öl in seinem Fahrzeug achtet, der wird auch ein langes Fahrvergnügen haben und tut seinem Motor etwas Gutes.

Warum die Ölwechsel Kosten keinesfalls gescheut werden sollten

Der Sinn und Zweck eines Ölwechsels besteht vor allem darin, ein Aneinanderreiben und das damit einhergehende Festfressen von verschiedenen Bauteilen im Motor verhindern. Zum Anderen soll er auch als Korrosionsschutz dienen. Denn moderne Öle verfügen über die dafür notwendigen chemischen Eigenschaften. Durch das eigene Fahrverhalten, aber auch bedingt durch Witterungseinflüsse können die zeitlichen Intervalle von einem Ölwechsel zum nächsten variieren. Scheuen Sie die Ölwechsel Kosten in keinem Fall, denn Folgeschäden am Motor sind häufig mit weit höheren Ausgaben verbunden.

Den Ölwechsel selber machen, um Kosten zu sparen

Auch wenn Sie den Ölwechsel selber vornehmen, ist es ratsam, lieber einmal mehr den Ölstand zu überprüfen und bei Bedarf das alte Öl auszutauschen. Hierbei gilt es zu beachten, dass auch ein selbstständig durchgeführter Ölwechsel mit Kosten verbunden ist. Denn in diesem Fall gilt es, das benötigte Öl zu kaufen und darauf zu achten, dass es den Angaben des Fahrzeugherstellers entspricht. Bei Motorradfahrern kommen noch weitere Ausgaben hinzu, wenn sie sich für einen Ölwechsel am Zweirad außerhalb der Werkstatt entscheiden. So werden neben einem Behälter zum Auffangen des alten Öls auch ein neuer Kupferdichtring und ein Ölfilter benötigt. Hier können Sie noch mehr Wissenswertes nachlesen.