Motorwäsche nur beim Profi durchführen lassen!

Um starke Verschmutzungen am Motor zu beseitigen, bietet sich eine Motorwäsche an. Allerdings sollte sie stets beim Fachmann und nur dann, wenn es wirklich notwendig ist, durchgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie hier auf Auto-Wissen.de!

Bei einer Motorwäsche werden Verschmutzungen am Motor entfernt. Eine professionelle Reinigung lässt sich grob in drei Varianten einteilen:

  1.  Motor und Motorraum werden mit einem Gemisch aus Wasser und Universalreiniger eingeweicht und abschließend mit einem Tuch abgewischt. So wird der Schmutz gelockert. Mit einem Hochdruckreiniger wird nun der Motorraum – unter Auspsarung wasser- und druckempfindlicher Teile wie Lichtmaschine oder Antriebswelle – gereinigt. Die Trocknung erfolgt allein durch die Luft.
  2.  Zusätzlich können hartnäckige Verschmutzungen wie Fett, Harz und Öl mit Kaltreiniger behandelt werden. Anschließend muss eine Konservierung und Versiegelung der behandelten Teile erfolgen!
  3. Eine relativ neue Methode ist die Motorwäsche mit Trockeneis.
Motorwaesche
Bei einer eigenständigen Motorwäsche können schnell wichtige Teile des Fahrzeugs beschädigt werden! © Dirk Peddinghaus / pixelio.de

Wichtige Hinweise zur Motorwäsche!

Sie sollten eine Motorwäsche immer bei einem Profi durchführen lassen, beispielsweise in einer Autowerkstatt oder bei einem Fachbetrieb für Autoaufbereitungen! Denn ansonsten kann es durch zu hohen Druck oder zu hohe Temperaturen des Wassers oder durch Feuchtigkeit an empfindlichen Teilen im Motorraum zu schweren Schäden am Kraftfahrzeug kommen! Das ist einerseits ärgerlich und andererseits auch noch teuer, denn Garantieansprüche gehen mit einer selbstständigen Motorwäsche verloren.

Wann ist eine Motorwäsche notwendig?

Eine Motorwäsche ist kein Teil der regelmäßigen Autopflege! Es gibt demnach auch keine Faustformel für die zeitlichen Abstände wie: Eine Motorwäsche ist alle zwei Jahre oder jeden Winter notwendig. Einige Hersteller verbieten sogar generell eine solche Reinigungsmaßnahme, da die bei der Produktion aufgetragene Konservierung beschädigt beziehungsweise abgetragen wird. Ob Handlungsbedarf besteht, sollten Sie daher in der Werkstatt Ihres Vertrauens klären lassen!