Mit der richtigen Autopflege dem Winter trotzen!

Die Autopflege ist im Winter besonders wichtig, denn durch die mitunter extremen Witterungsbedingungen kann es schnell zu Defekten und größeren Verschleißerscheinungen kommen. Auf Auto-Wissen.org lesen Sie alles Wissenswerte zum Thema Autopflege im Winter, damit Sie auch in der kalten Jahreszeit sicher an Ihr Ziel kommen!

Wie der ADAC berichtet, bleiben im Dezember durchschnittlich 50 Prozent mehr Autos liegen als in den restlichen Monaten des Jahres. Als häufigste Gründe hierfür nennen die Experten schwache Batterien und defekte Generatoren und Anlasser, die besonders unter den niedrigen Temperaturen leiden. Deshalb wird empfohlen, das Auto rechtzeitig winterfest zu machen und damit teure Defekte und Folgereparaturen zu vermeiden. Denn mit der richtigen Autopflege kann der Winter dem Fahrzeug nichts anhaben.

Die richtige Autopflege ist im Winter besonders wichtig!

Wer auch bei Schnee und Glätte nicht auf sein Auto verzichten will oder kann, für den empfiehlt es sich gewisse Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen, um auch auf winterlichen Straßen sicher unterwegs zu sein. Denn insbesondere wenn die Temperaturen unter null sinken und Sie mit dem Auto durch Schnee fahren, leidet das Fahrzeug unter den extremen Wetterbedingungen. Wer allerdings die Autopflege auch im Winter ernst nimmt, sollte ohne Probleme durch die kalte Jahreszeit kommen.

Anzuraten ist es beispielsweise, einen Unterbodenschutz auftragen zu lassen, denn auf gestreuten Straßen greifen Salz und Steinschläge das Metall des Autobodens besonders an und können schnell zu ernsthaften Defekten führen. Auch eine Lackschutzfolie kann unschönen Dellen, die durch Steinschläge verursacht werden, vorbeugen. Das Überziehen einer Abdeckplane über das Auto kann im Winter bereits hilfreich sein, nicht nur, weil dadurch ein zeitaufwendiges Enteisen der Scheiben verhindert wird, sondern auch schützen auch vor Lackschäden durch beispielsweise Hagel.

Welche Autopflege Maßnahmen sollten im Winter unbedingt durchgeführt werden?

Viele Hersteller werben mit Autopflegeprodukten, die dem Fahrer gerade im Winter das Leben erleichtern sollen. Jedoch sind nicht alle Produkte wirklich notwendig, geschweige denn ungefährlich. Wie ein Test der Auto Bild zeigt, kann es durch Scheibenversieglungen gerade bei winterlichen Witterungsbedingungen zu einer Verschlechterung der Sicht kommen. Die Experten raten daher von dem Gebrauch der getesteten Produkte ab.

Eines der Hauptprobleme, die am Auto im Winter anfallen, ist ein Versagen der Batterie durch den erhöhten Stromverbrauch und dies keineswegs nur bei älteren Fahrzeugmodellen. Deshalb bedarf die Autobatterie im Winter einer besonderen Pflege. In regelmäßigen Abständen sollte überprüft werden, ob der Flüssigkeitsstand der Batterie noch ausreichend ist. Bei niedrigem Wasserstand, sollte destilliertes Wasser nachgefüllt werden.

Da es trotz getroffener Vorkehrungsmaßnahmen dazukommen kann, dass Sie mit dem Auto liegen bleiben, empfiehlt es sich, sich grundsätzlich mit dem Geben von Starthilfe für die Batterie vertraut zu machen. Sollte das Starten bereits bei relativ milden Temperaturen zum Problem werden, dann muss unbedingt ein Fachmann aufgesucht werden, der die Autobatterie auf ihre “Kaltstartfähigkeit” überprüft.